Staffellauf – Waldorf 100

In diesem Jahr feiert die Waldorfschulbewegung weltweit ihr 100jähriges Bestehen. Ein Jahr nach dem Ende des Ersten Weltkriegs war die Bildungsnot in Deutschland groß. Man suchte neue Wege. In diesem Zug entstanden die ersten Volkshochschulen und eine neue Art Schule, in der zum ersten mal Mädchen und Jungen in eine Klasse eingeschult wurden und in denen nicht nur Wissen weitergegeben, sondern auch Fertigkeiten und Seelenbildung geübt wurde: die Waldorfschule. Sie geht auf die Initiative von Emil Molt und Rudolf Steiner zurück, wobei letzterer das Gedankengebäude und die Pädagogik für diese Schulart entwickelte, deren erstes „Kind“ die Waldorfschule auf der Uhlandhöhe in Stuttgart war, die im September 1919 ihre Pforten öffnete. Allein in Deutschland gibt es mittlerweile 244 Waldorfschulen, weltweit sind es rund 1100 auf allen Kontinenten.

Diesem Ereignis widmet sich „Der Lauf um die Welt“. Es ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden.  In Deutschland laufen Schülerinnen und Schüler in zahlreichen Etappen auf verschiedenen Routen, um so möglichst viele Spenden für förderungswürdige Waldorfprojekte in der Welt zu sammeln. (mehr …)


Jahresarbeiten Klasse 12

Donnerstag, 11. April 2019, 10.30 bis 15.30 Uhr / Saal

Freitag, 12. April 2019, 10.30 bis 12.40 Uhr / Saal

Die Jahresarbeiten sind ein wichtiger Bestandteil der 12. Klasse und begleiten uns Schüler eine lange Zeit. Das Besondere daran ist, dass jeder Schüler zu Beginn des Schuljahres sein Thema selbst wählt, welches er die nächsten Monate behandeln wird.

Durch diese Einblicke ist es für uns möglich, in Themenbereiche einzutauchen und diese von unterschiedlichen Punkten zu betrachten. Dabei sind nicht nur Selbstständigkeit und Zeitmanagement gefragt. Der Prozess der Wissensaneignung und Wissenserweiterung ermöglicht ein genaueres Verständnis für problem- und lösungsorientiertes Handeln.

Um dieses Verständnis zu erhalten sind wir mal intensiv, mal weniger intensiv in unser Thema versunken, haben uns neue Standpunkte gesucht und nach neuen Erkenntnissen geforscht.

Nun möchten wir unsere vielfältigen Arbeiten abrunden und in Form eines Vortrags darstellen, worin wir zeigen wollen, in welchen Bereichen wir uns bewegt haben und welches Wissen wir uns aneignen konnten.

Über Ihren Besuch freuen wir uns sehr.

Die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse.


Begegnung mit dem Islam

Vortrag von Dr. Bruno Sandkühler

Freitag, 29. März 2019 / 20:00h / Blauer Musikraum

Dr. Bruno Sandkühler, Studium Romanistik u. Orientalistik. Weltweite Reisen. Mitwirkung an fotografischer Aufnahme altägyptischer und islamischer Monumente sowie in internationalen Gremien des Bildungswesens. 40 Jahre Lehrer an Waldorfschulen.

Seit am 11.09.2011 islamische Fanatiker zwei vollbesetzte Flugzeuge in die Türme des World Trade Center lenkten, ist der Islam weltweit mit Terror und Menschenverachtung verbunden. Der Vortrag wird den Blick auf den vielschichtigen Charakter dieser Religion richten und auf die Beziehungen, die sie im Lauf der Geschichte in verschiedener Weise mit Europa verbunden haben, bis hin zu der neuen Völkerwanderung unserer Zeit.

Wir werden dabei einen Blick auf die arabische Wissenschaftsblüte in Bagdad werfen und auf die Übernahme ihrer Früchte durch lateinische Scholastik, ihren weiteren Weg durch die Aufklärung und ihre Auswirkungen auf die gegenwärtige Situation.

Der Eintritt ist frei - Spenden sind erbeten!

Mitveranstalter ist die Anthroposophische Gesellschaft Vaihingen / AIVAI - Initiativkreis für Anthroposophie in Vaihingen